Sverige 2015

Schweden hat mich echt begeistert! 16 Tage Sommerurlaub in Schweden. Eine Woche Stockholm mit den Schären und dann noch ne Woche Visby (Gotland). Super nette Menschen, interessante Sprache (und notfalls spricht selbst der Bauer auf m Land astreines Englisch), wunderschöne Landschaften, leckeres Essen (mann muss sich halt selbst verpflegen, denn essen gehen macht arm) und beim Stichwort Geld, muss ich sagen fand ich es garnicht sooo teuer – wenn man sich mit dem Essen-&-Trinken-Gehen etwas zurückhält. Es hat etwas gedauert, aber hier ist eine kleine Bilderauswahl.

Fototechnisch kam die kleine Nikon D7000 und meine Festbrennweiten zum Einsatz. Und obwohl ich mir das manuelle 8mm Fisheye eher als Spaßobjektiv gekauft habe, war ich doch in Schweden schwer begeistert, auch wenn die Nachbearbeitung in Capture One trotz RAW Aufnahmen die Abbildungsfehler aufzeigt, kann man mit dem Effekt tolle Momente einfangen. Noch erwähnen will ich den Tilopa BC Fotorucksack von F-Stop; ein geniales Teil und war im schwedischem Härtetest jeden Euro wert!

Ein paar Worte zu Podcasts

Ich hätts ja nicht gedacht, aber nachdem ich zur Zeit auf der Arbeit Zeit hab in Ruhe Musik und so zu hören, bin ich nun auf Podcasts gekommen und will euch mitteilen, was ich da so höre:

Bei StayForever habe ich zwar früher schon öfters reingehört, was aber eher sporadisch und je nach Thema (Spiel) motiviert. Wer also mal ein paar Infos über alte Spiele inkl Redakteurs-Backgroundwissen haben möchte, kann ich die Serie durchaus empfehlen.
Aber erst als ich vor einigen Wochen mal an den Neuland Podcast gewagt habe, ist der Funke übergesprungen.  Als Tech-Begeisterter und treuer Leser von Caschys Blog stadt-bremerhaven.de hab ich zwar davor schon öfters von gehört, aber den Podcast muss man hören, Caschy und Palle lästern einfach über alles und jeden, die Hörer werden mit eingebunden und die Tech-Themen sind gut ausgewählt und aufbereitet. Und das bei fast wöchentlichem Erscheinen – nun ein Dauergast in meiner Playlist.
Eng damit verbunden ist die GeekWeek. Auch ein Tech Podcast, welcher gerade durch die Konstellationen der 3 Autoren lebt, welche Ihre Sichtweise aus Deutschland, Schweiz und den USA vorbringen und so für das ein oder andere AHA-Erlebnis sorgen. Leider teils ein etwas arg moderierter Charakter, aber nuja jammern auf hohem Niveau und auch fast immer auf meiner Playlist zu finden. Die Technikecke wird dann noch mit den Jungs von c’t Uplink abgerundet.
Im Gaming Sektor hab ich einige Versucht aber nur die Redaktion von PC Games schafft es regelmäßig in den Player.

Weiterbilden kann man sich auch gut bei bildungstrinken.com mit Jörg Meyer und seinem „Padawan“ Matthias Bauer, welche sich tiefgehend um den Genuß von alkoholischen Leckereien beschäftigen.

Auch immer wieder interessant, aber eher schwere Kost ist der alternativlos Podcast, welchen ihr vielleicht von fefes blog kennt. Aber das ist eher schwere Kost und braucht schon volle Aufmerksamkeit um nicht den Faden zu verlieren.

Und Abschließend hin und wieder mal reinhören tue ich dann noch bei Culinaricast (Rund ums Essen und den ein oder anderen Kochtipp) und Quarks & Co Podcast.

So das waren mal meine Empfehlungen. Ich würde mich freuen wenn jemand von euch noch ein paar Ideen und Vorschläge für mich hat!

Ein Problem worauf man beim Thema Podcast stößt, ist die passende App. Während iTunes bei Apple die Fahne hochhält, so hat auch Windows Phone 8.1 ein gutes Hausmittel an Bord. Aber als Android-User schaut man erstmal blöd, klar Soundcloud bietet sich an, aber diese wird einfach nicht von allzu vielen Podcastern unterstützt. Nach einigen Versuchen bin ich nun bei Podcast Addict geblieben, weil hier einfach die Einbindung, Sync und Playerverhalten bisher am besten gepasst haben. Aber auch hier bin ich noch für Tipps dankbar.

Podcast Addict - Donate
Entwickler: Xavier Guillemane
Preis: 2,49 €

Update: Culinaricast wurde eingestellt, dafür kam c’t Uplink, Bildungstrinken und der PC Games Podcast dazu…

Monatsrückblick: März 2015

Gelesen: Das WIRED Germany Magazin, mal wieder die NEON und in einige GEOs reingeblättert… sonst gab’s als e-Buch Andreas Eschbach – Der Nobelpreis

Gehört: Bei den Podcasts bin ich auf die Bildungstrinker gestoßen, musikalisch gabs wenig neues und eher die alten Klassiker wie Metallica und Hosen

Gesehen: Dr. House mal wieder angefangen – die Serie ist ja wirklich nur so „naja“, aber House ist einfach ein genialer Charakter :)

Getrunken: Mal wieder einige (für mich neue) Whiskys/Whiskeys probiert, eine Internationale Weinprobe gehabt und bei einem Öl&Essig Tasting mitgemacht…

Gekocht: Pizzapfannkuchen-Auflauf ;)

Gegessen: Burger (da gibts wohl demnächst nen eigenen Artikel zu, wenn ichs nicht wieder verpenn…)

Geknipst: Ein paar Produktfotos und sonst aber schon viel Infos gesammelt für ein Wedding-Shooting ;)

Geärgert: Eigentlich war das nen recht entspannter Monat…

Gekauft: Eigentlich keine größeren Anschaffungen, aber der Webprovider (jemand Tipps wohin ich von goneo aus hinziehen sollte?), der TÜV und diverse Versicherungen wollten wieder ihren Teil…

Gebastelt: Aus meinem alten Dell E6400, der seit Ende des Studiums im Schrank lag, wurde ein Hackintosh mit OS X 10.10 Yosemite

Gespielt: Cities: Skyline (Sim City in sehr gut), Hotline Miami 2 (Psychodelic) und der dauerbrenner League of Legends

Neues Smartphone? Moto G (2.Gen) bei METRO

Ich werde grad des öfteren wieder gefragt, was man sich den so als neues Smartphone rauslassen kann. Tjo die Topmodelle welche ich empfehlen würde, wären das LG G3 und das Oneplus One (64GB)… aber da man da doch einiges auf den Tisch legen muss ist das Moto G der 2. Generation von Motorola auch immer eine Empfehlung wert, gerade was Preis/Leistung angeht ist das Teil ganz weit Vorne!

  • 5“ HD Display(ja nur 720p, aber reicht auch immerhin für 294ppi Pixeldichte und das Gerät bleibt schön kompakt)
  • Snapdragon-400 SoC (1,2GHz Quadcore)
  • 1GB RAM
  • Eine brauchbare Kamera mit 8MP
  • Zwar nur 8GB Speicher, aber via microSD erweiterbar
  • ein sehr guter Akku
  • Android 5 Lollipop Update verfügbar

Klar auf LTE und so Zeug muss man verzichten, aber hey dafür kostet das Geräte auch nur 1/3 der großen Boliden.

Und jetzt warum ich das nochmal poste: Bei der METRO gibt’s das gute Stück gerade im Angebot für nur 118,99€. Also ihr wisst ja wer ne Karte hat wenn es einer will ;)

(Gefunden by Caschys Blog)